LOOK MARMOTTE SERIES

Look Marmotte Granfondo Series

Die Herausforderung Look Marmotte Granfondo Series ist im Jahre 2018 wieder da. Alle Zutaten sind vereint: eine außergewöhnliche Strecke, internationales Spitzenfeld, grandiose Landschaften und die Ankunft in einer Hochregion an geschichtsträchtigen Orten des weltweiten Radsports.

Das Look Marmotte GF Alpes wird die Herausforderung eröffnen am Sonntag, den 8. Juli 2018 in Alpe d’Huez. Das älteste Jedermannrennen feiert dieses Jahr seine … 37. Auflage!

Das Treffen findet statt am Samstag, den 11. August in Crans-Montana in der Schweiz mit der ersten Auflage des Look Marmotte GF Valais, das sich mit einem der Referenz-Rennen der Region positionieren möchte.

Schließlich schließen wir die Series mit dem Look Marmotte GF Pyrénées mit Abfahrt ab Argelès Gazost und bei Ankunft in Luz Ardiden, am Sonntag, den 26. August.

LOOK MARMOTTE GF ALPES

Das Look Marmotte Granfondo Alpes mitten im Ort Bourg d’Oisans. Erst einmal losgefahren, entlädt sich die ganze Spannung mit den ersten Pedaltritten unter dem Beifall der begeisterten Zuschauer. Nach etwa zehn flachen Kilometern taucht die erste Schwierigkeit des Tages auf, der Pass Col du Glandon (1.924 m). Ein langer und gleichmäßiger Anstieg von etwa zwanzig Kilometern bei Abschnitten mit mehr als 10% Steigung. Am Gipfel angekommen ist die Sicherheit oberste Bedingung bei der „Eiseskälte“ der Zeitmessung für die Abfahrt. Das Ziel: kein Risiko eingehen, man holt das Beste heraus aus diesem schnellen Abschnitt.

Einmal unten angekommen, erwartet der lange Anstieg des Maurienne-Tals die Teilnehmer. Ein entscheidender Zeitpunkt der Strecke, an dem es wichtig ist, sich hinter eine gute Gruppe anzuhängen, um seine Energie zu sparen. Saint Michel de Maurienne zeichnet sich ab und markiert den Anfang des „Hauptgerichts“ des Tages mit der Aneinanderreihung von Télégraphe (1.570m) und Galibier (2.645m), das entspricht weiteren 2.000m über 35 km. Die Verpflegung bei Valloire auf halbem Weg erlaubt es, seine Batterien aufzuladen, bevor es an den majestätischen Galibier geht, dem Denkmal des internationalen Radsports. Die Abfahrt über den Col du Lautaret bis hin zum Bourg d’Oisans ermöglicht es dem Organismus der Fahrer, wieder etwas an verbrauchter Kraft zu erlangen.

Die 21 Serpentinen von Alpe stellen die letzte Schwierigkeit des Tages dar. Schon von Anfang an ist man mit den ersten beiden Kurven mittendrin bei durchschnittlich 13% Steigung. Der Durchschnitt verringert sich danach leicht, aber man muss mit der bis dahin angehäuften Müdigkeit klar kommen, um bei Alpe d’Huez die Arme hochreißen zu können. Auf den Gesichtern der glücklichen Finisher, die die Ziellinie überqueren, kann man eine besondere Mischung an Emotionen, Müdigkeit und bisweilen auch Schmerz, vor allem aber an Befriedigung und Stolz ablesen.

LOOK MARMOTTE GF VALAIS

Sie werden ihr erstes Look Marmotte Granfondo Valais bei der Station von Crans-Montana beginnen, berühmt für seine Etappen-Ankünfte, darunter der berühmte Sieg von Laurent Fignon bei der Tour de France 1984. Wenn Sie die Station der Hochebene verlassen, müssen Sie 400m Höhenunterschied erklimmen, um den Col de Plumachit (1.800m) zu erreichen und bewundern dabei die zahlreichen Viertausender der Schweizer Alpen. Wenn Sie dann das Rhonetal sehen, beginnen Sie die Abfahrt der charmanten Station von Vercorin und durchfahren dabei das schwindelerregende Val d’Anniviers. Von diesem Augenblick an bis zur Ankunft in Verbier bleiben Sie ständig über einer Höhe von 1.000 Metern. Es reihen sich Auf- und Abfahrten aneinander und Sie überqueren dabei das Val d’Hérens und die wunderschönen Stationen von Nax, Saint-Martin, Hérémence, Les Collons und Veysonnaz. Sie werden vor allem die Pyramiden von Euseigne und die Staumauer Grande Dixence bewundern.

Nach 94 km kommen Sie an der Station Nendaz an und befahren in den Almen eine Straße mit Panoramablick in Richtung des Dorfs von Isérables, bevor Sie nach Tzoumaz abbiegen. Am Ausgang der Station formt die Straße etwa zehn Serpentinen im Berg und führt Sie bis zum Gipfel des Col de la Croix-de-Cœur (2.174m), dem höchsten Punkt dieses Look Marmotte Granfondo Valais. Der letzte Teil dieser Auffahrt findet auf einem „Gravel“-Bereich statt und ermöglicht es Ihnen, die außergewöhnliche Landschaft des Val de Bagnes zu betrachten. Eine letzte Abfahrt, kurz aber technischer Art, führt Sie dann mitten in Zentrum der Station von Verbier. Sie werden somit zu den ersten « Finishern“ des Look Marmotte Granfondo Valais gehören!

LOOK MARMOTTE GF PYRÉNÉES

Wenn Sie von Argelès Gazost losfahren, offenbaren sich Ihnen bei diesem Look Marmotte GF Pyrénées die höchsten Pässe und Gipfel der Pyrenäen. Nach einem Aufwärmen über etwa zwanzig Kilometer in den Schluchten von Luz Saint-Sauveur fahren Sie nach rechts in Richtung des Col du Tourmalet (2115 m) über Barèges. Es folgt eine technische Abfahrt in Richtung Sainte Marie de Campan, bis Sie die zweite Schwierigkeit der Strecke antreffen: den Pass Hourquette d’Ancizan (1.564 m).

Wie die Rennfahrer der Tour de France 2018, die bei der 19. Etappe die gleiche Strecke fahren, müssen Sie weiter über den Col d’Aspin (1.489 m) und auf die andere Seite des Tourmalet fahren. Die Abfahrt nach Luz wird Ihnen die Gelegenheit geben zu verschnaufen, bevor die letzte Schwierigkeit folgt. Denn einmal ist keinmal und das Ziel liegt in der Höhe. Wie bei der ersten Ausgabe im Jahre 2016 muss man bis zum Ende der 15 km gelangen, die zum Gipfel der Station Luz Ardiden (1.715 m) führen, um die Ziellinie zu erreichen und ein Finisher der dritten und letzten Look Marmotte GF 2018 zu werden!